0p. Ankunft in Alaska, von Anchorage nach Haines (Petra)

(22. April – 4. Mai)

On the road !

Mitte April bin ich nach einem etwas allzu langen Flug in Anchorage, der grössten Stadt Alaskas gelandet. Nach ein paar Tagen „Akklimatisierung“ hab ich mich aufgemacht, per Daumen zu meinem Ziel, welches nach meiner Schulterverletzung nicht mehr im, für amerikanische Verhältnisse nahe gelegenen Denali National Park, sondern Tausende Kilometer weiter im Südosten lag, zu gelangen. Von Anchorage nach Haines sind es ungefähr 1‘200 Kilometer (756 miles), danach führt eine Fähre in vier Stunden bis nach Juneau, welches nicht ans staatliche Strassennetz angeschlossen und nur per Wasser- oder Luftweg zu erreichen ist. Ich hoffte, die Strecke in zwei bis drei Tagen zu schaffen und hatte Glück, denn ausser ein paar längeren Durststrecken (da während Stunden kein Auto vorbeifuhr!), sind mir die Mitfahrgelegenheiten jeweils fast in die Hände gefallen. So traf ich nach zweieinhalb Tagen, fast gleichzeitig mit meiner Freundin Jill aus Juneau, in Haines ein, wo wir die nächsten Tage verbringen wollten.

Elch am Strassenrand

Pipeline

X

X

X

X

X

X

X


Grenzüberschreitung

Kurz vor Haines am Summit Pass

Jill

Berge, Schnee...yippeeh

X

X

Ankunft in Haines, Jill wartet bereits

X

X

Haines

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X


X
X
X
X
X
X
X
X

X

X

Windy Haines

Bei meiner Ankunft in Haines hatte Jill ihren Pickup bereits gepackt und wartete mit einem Paar Skis auf mich. Zusammen mit einer weiteren Freundin, Ela, plante sie ein paar Tage auf den Tourenskis in den Bergen um Haines. So ging’s kurz nach der Ankunft gleich wieder los, ab in die Berge, wo wir in einer winzigen Hütte unser Base camp einrichteten und von da aus mehrere Tagestouren unternahmen.

Auf dem Weg zum Gipfel

Bergenlandschaft

Verschnaufpause

Ela, Jill, Petra

Hüttlili

About aleskipetra